Historie

 

Folgende Fahrer sind bisher für das Team Wiechers Sport gefahren:

Adorf, Dirk (GER)
Aoki, Takayuki (JPN)
Ara, Seiji (JPN)
Bennani, Mehdi (Mar)
Cazenave, Laurent (FRA)
D'Aste, Stefano (ITA)
Gerhardt, Michael (GER)
Hennerici, Marc (GER)
Hidalgo, Oscar (MEX)
Huisman, Duncan (NED)
Lopez, Jose-Maria (ARG)
Marsh, Matthew (HKG)
O'Brien Emmet (IRL)
Poulsen Kristian (DEN)
Romanini, Diego (ITA)
Sonderegger, Urs (CHE)
Schwarz, Erik (GER)
Taniguchi, Yukinori (JPN)
Tielemans, Olivier (NED)
Turkington Colin (GBR)
Vonka, Jan (CZE)
Winkelhock, Thomas (GER)
Yanagida, Masataka (JPN)

Saison 1999

DTC                 

Dirk Adorf erreicht nach 9 Rennen den 8'ten Gesamtplatz auf einem Opel Astra G 16 V. Meister wird Jürgen Hohenester. 

 

DTC - Light        

Thomas Schiemann holt sich nach 6 Rennen die Vize-Meisterschaft in der DTC - Light auf einem BMW 320i E36. Meister wird Tim Hall aus den USA. 

Saison 2000

DTC

Thomas Schiemann steigt von der DTC - Light auf in die DTC, in seiner ersten Saison erreicht er mit seinem BMW 320i den 13 Platz in der Gesamtwertung.

DTC

Dirk Adorf holt sich in seinem Astra G OPC nach acht gewerteten Läufen den 6 Platz in der Gesamtwertung, Meister wird in diesem Jahr Markus Gedlich auf einem BMW 320i. 

Saison 2001

DTC 

Neu im Team von Wiechers Sport, Michael Gerhardt der Kart Profi und Saxo Cup Gewinner startet in dieser Saison in einem BMW 320i E46. Gerhardt wird in dieser Saison Gesamt elfter.

DTC

Schlechte Saison für Dirk und seinen Opel, die beiden schaffen es in dieser Saison nur einmal auf das Potest und zwar am Nürburgring der Nordschleifenspezialist wird dritter in diesem Rennen und am Ende muss er sich mit einem 17 Platz in der Gesamtwertung abfinden. Meister wird wieder Markus Gedlich auf einem BMW 320i E46.

           Saison 2002

DTC

Wiechers Sport setzt in dieser Saison erstmals 2 BMW 320i E46 ein, die neu aufgebauten Fahrzeuge werden von Thomas Winkelhock dem Meister aus '98 und Michael Gerhardt gelenkt. Winkelhock wird in seiner ersten Saison für Wiechers Sport Vize - Meister der DTC.

 
DTC

Michael Gerhardt muss sich in dieser Saison gegen Tommy Winkelhock beweisen, hat aber am ende der Saison das nachsehen, er wird vierter in der Gesamtwertung.

 

V8-Star

Dirk Adorf wechselt aus der DTC in die V8-Star, er startet für das GAG-Racing Team aus Essen, wird aber weiterhin von Wiechers Sport unterstützt. Dirk wird in seiner ersten V8 Star Saison Gesamt achter.

 

Saison 2003

DTC

Thomas Winkelhock startet in dieser Saison erneut für das Team Wiechers Sport er siegt  auf dem Salzburgring sowie beim Saisonabschluss in Oschersleben. Er wird am Schluss Gesamt fünfter.

 

 

 

 

 

DTC

Michael Gerhardt startet 2003 wieder für das Wiechers Sport Team in einem BMW 320i E46. Der Ahlener steht am Saison Ende auf dem sechsten Platz.

 

 

V8 - Star & Langstreckenpokal

Dirk Adorf startet mit einem V8 - Star in der V8 - Star Rennserie sowie im Langstreckenpokal auf dem legendären Nürburgring. Das Fahrzeug wird von der Firma Sagarage betreut. 

Wiechers Sport unterstützt Dirk Adorf weiterhin bei seinen Sportlichen Projekten.

 

 

 

 

Saison 2004

DPM
DPM
24 Stunden - Rennen

#51 Macau Grand Prix

Saison 2005 

FIA WTCC Gewinner der FIA WTCC Privatfahrerwertung mit Marc Hennerici. 

Saison 2006

FIA WTCC mit Diego Romanini, Emmet O'Brien & Oscar Hidalgo.

Saison 2007

FIA WTCC Gewinner der FIA WTCC Privatfahrerwertung mit Stefano D'Aste. 

Saison 2008

FIA WTCC mit Olivier Tielemans, Laurent Cazenave, Duncan Huisman, Kristian Poulsen, Takayuki Aoki & Mathew Marsh.

Saison 2009 

FIA WTCC Platz vier in der Privatfahrerwertung der FIA WTCC mit Stefan D'Aste.

Saison 2010

FIA WTCC Platz fünf in der Privatfahrerwertung der FIA WTCC mit Mehdi Bennani. Gaststart von Yanagida Masataka in Okayama. 

Saison 2011

FIA WTCC FIA WTCC mit Urs Sonderegger, Colin Turkington und Stefano D'Aste.

Saison 2012

FIA WTCC FIA WTCC mit Stefano D'Aste.

Gesamtsieg am Salzburgring. Gesamtsieg in Suzuka. Sieben Siege in der Privatfahrerwertung. 

Saison 2013

FIA WTCC FIA WTCC mit Fredy Barth (CHE) , Jose-Maria Lopez (ARG) & Yukinori Taniguchi (JPN)

 

 

+ M ©2013